top of page

Wer ist WatchWorld?

P7160777 (2).JPG
WatchWorld wurde von Patrick Kury und Urs Gottscheu ins Leben gerufen. Seit 2009 kreuzten sich Ihre Wege immer wieder in unterschiedlichen Projekten oder Firmen. Beide haben sich hauptsächlich der mechanischen Uhr verschrieben und entwickelten - manchmal zusammen, manchmal unabhängig voneinander - Gehäuse, Uhrwerke, Module, kleine technische Verbesserungen oder auch ganze Uhren, immer im Dienste der Qualität, der Machbarkeit oder der Preisoptimierung.

Sie bauten zusammen technische Büros für mehrere Startups auf und entwickelten auf diesem Weg auch unbestrittene Meilensteine der Uhrenindustrie.

Nun stellen Sie Ihr gebündeltes Knowhow mit WatchWorld zur Verfügung.

Schauen Sie sich einige der Projekte an!

Wer sind unsere Kunden?

Führen Sie eine Uhrenmarke, die kein aufwendiges technisches Büro unterhalten möchte? Haben Sie zu wenig Kapazität in Ihrer internen Abteilung, oder fehlt Ihnen ein spezifisches Knowhow?

Wollen Sie sich bewusst auf andere Aspekte wie Vermarktung, Vertrieb und Verkauf Ihrer Produkte konzentrieren und trotzdem qualitativ hochwertige Zeitmesser entwickeln?

Haben Sie eine Uhrensammlung ohne Vorkenntnisse begonnen und möchten ihr nun mehr Struktur oder Bedeutung verleihen? Haben Sie niemanden, der sich um die Werterhaltung kümmert?

Wir halten Ihnen den Rücken frei. Sie können Ihre eigenen Kapazitäten gezielt für Anderes einsetzen. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Auszeichnungen und Meilensteine

Meilensteine

1985 / Urs Gottscheu wird Uhrmacher-Vizeweltmeister an den internationalen Berufswettbewerben in Osaka, Japan.

1999 / Patrick Kury erhält das Meisterdiplom als Uhrmacher-Rhabilleur.

2005 / Die Constructing Time GmbH (neu WatchWorld GmbH) wird gegründet.

2008 / An der Baselworld wird eine Armbanduhr mit Minuten-tourbillon vorgestellt. Die Unruh hat mit 266 mg/cm2 die damals grösste Masseträgheit in einem Armbanduhrwerk.

2009 / Für Eterna wird ein Chronograph mit Flyback auf Basis des Kalibers 39 entwickelt. Zugleich als Automatische und Manuelle Version.

2010 / Das Standardtaschenuhrwerk von ETA (Cal. 6497) wird für einen Kunden zum Automatikkaliber umgebaut.

2014 / Patrick Kury und Urs Gottscheu treffen sich bei Porsche Design und bauen dort gemeinsam das technische Büro auf.

2016 / Patrick Kury und Urs Gottscheu sind verantwortlich für die technischen Belange bei der Neulancierung von Favre-Leuba.

2017/18 / Die Bivouac 9000, entwickelt für Favre-Leuba, erhält den renommierten Watchstar als Newcomer des Jahres.

2018 / Für Favre-Leuba wird als Weltneuheit eine Armbanduhr mit Tiefenmesser bis 120 m und Memodepth-Funktion entwickelt.

2019 / Patrick Kury macht sich selbständig als Dienstleister für Konstruktionen und Visualisierungen.

2021 / Constructing Time GmbH wird zu WatchWorld GmbH umbenannt, um den gewachsenen Anforderungen auch namentlich besser gerecht zu werden.

bottom of page