top of page
  • Urs Gottscheu

Vintage Serie Teil 1

Aktualisiert: 14. Jan. 2022

Vintage-Uhren, welches ist die richtige Uhr für mich?



Folgendes Szenario ist bestimmt jedem Uhrmacher bekannt: Du bist an einen Event eingeladen, wo dich die Leute nicht kennen. Da kommt beim Smalltalk sehr schnell die Frage nach dem Beruf. Und wenn du dann sagst, du seist gelernter Uhrmacher sind die nächsten Fragen nicht mehr weit:

«Ah, Uhrmacher? Ich habe eine Uhr von meinem Grossvater geerbt, 1 A) kannst Du mir sagen welchen Wert die hat und B) ob es sich lohnt sie zu reparieren?»

Oder: 2 «Welche Uhr würdest Du mir empfehlen, weisst Du, ich bin eigentlich Uhrenfan und wollte mir schon immer gerne eine ‘gute Uhr’ kaufen, weiss aber nicht welche.»


1 ist schnell beantwortet: A) Die Uhr hat so viel (Geld-) Wert, wie jemand bereit ist Dir dafür zu geben!

Und B) lohnen tut sich die Reparatur, wenn Du Freude daran hast und bereit bist den Preis zu bezahlen.

(Wenn du die Uhr nach der Reparatur verkaufen und den vollen Kaufpreis zurückerstattet bekommen möchtest, ist das natürlich eine andere Sache, aber dies hier soll ja keine Verkaufsanleitung sein).


Aber

2 «welche Uhr würdest Du mir empfehlen?» Was soll ich als Uhrmacher darauf bloss antworten? Als ich das erste Mal gefragt wurde, dachte ich noch: Nichts leichter als das!


Das war noch während meiner Lehrzeit und ich gab einfach meine persönliche Lieblingsmarke an.

Da aber die Liebe zu Uhren neben dem Uhrmacher-Knowhow, der Verarbeitung des Werks (die leider häufig nur wir Uhrmacher sehen) und dem Preis auch die Geschichte, die die Marke geprägt hat beinhaltet, ist das Thema nicht so schnell abgehakt.

Auch die Emotionen, die das Marketing rund um die verschiedenen Modelle aufbaut, spielen eine Rolle und die Sache ist doch weit komplexer und meine persönliche Lieblingsmarke ist dann auch nicht unbedingt die meines Fragestellers.


Später habe ich jeweils gesagt, kauf doch erst mal ein Buch. Wie zum Beispiel: «Wie kaufe ich eine alte Armbanduhr», oder «Das grosse Uhren-ABC» oder «Callwey's Handbuch der Uhrentypen» und schaff Dir einen Überblick was es überhaupt gibt. Dann diskutieren wir wieder.



Das wird der Sache aber heute auch nicht (mehr) ganz gerecht. Erstens musst Du einige Bücher kaufen, die gar nicht mehr so einfach zu bekommen sind, weil sie selbst schon zu den Vintage-Dingen gehören, und zweitens gibst Du je nach dem schon ein paar hundert Franken aus bevor du eine Uhr in der Hand hälst.


Darum dachte ich mir: Nutze doch die Vorteile der heutigen Zeit, gehe zu ebay.com und gebe «Armbanduhr» ein!

Das Resultat: erschlagende 1'837’302 Einträge. Das könnte also schwierig werden…

Auch Chrono24.ch, eine nur auf Uhren spezialisierte Plattform bietet zum Zeitpunkt meiner Recherche 496’018 aus 127 Ländern an. Ricardo.ch 31640, Catawiki (3344) etc., etc., etc.


Die Auswahl ist riesig. Aber wie die Spreu vom Weizen trennen? Wie kaufe ich als Laie eine Vintage-Uhr? Oder auch eine neue Uhr? Durch all die Foren klicken? Aber wie trenne ich Halbwissen von echtem Insiderwissen?



Auch die Chance eine Fälschung zu kaufen oder eine Uhr, die in irgendeinem Aspekt nicht mehr original ist, ist nicht unbeträchtlich. Auch wenn sich die Betreiber der Plattformen Mühe geben Fälschungen zu verhindern, kann es schlussendlich niemand zu 100% garantieren. Dafür müsste jede angebotene Uhr genauestens analysiert werden. Was schlicht zu viel Ressourcen bräuchte. Dass dies ein Problem darstellt, beweist folgende in 2 Minuten von mir zusammengestellte Liste:



Diese links beinhalten alle Informationen zum Thema Fälschung und die Liste kann beliebig und in jeder Sprache erweitert werden. Sie verweist auf Seiten die manchmal bessere, manchmal weniger gute Tipps geben, wie man nicht originale Uhren von originalen unterscheiden lernt und wie man sich vor dem Kauf von bewussten Fälschungen oder nachträglich abgeänderten Uhren schützt.

Von Aussagen wie:


«Um Fälschungen unter den Luxusuhren ausmachen zu können, muss man wahrlich kein Experte auf diesem Gebiet sein»


über


«Eine gefälschte Uhr ist nicht einfach zu erkennen»


bis


«Um eine Fake Uhr relativ sicher zu erkennen, musst Du Dich mit dem Original sehr gut auskennen»


sind aber sehr verschiedene Einschätzungen vorhanden.

Was ist nun wahr? Wem kann ich glauben? Ist es nun leicht oder schwer? Wie gehe ich am besten vor, um nicht enttäuscht zu werden?

Nein, ich muss anders vorgehen… Zurück auf Feld 1


Der Start einer (Vintage-) Uhrensammlung

(Fortsetzung Folgt)



215 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page